WordPress-Datenbank-Fehler: [Can't find FULLTEXT index matching the column list]
SELECT aus2019_posts.*, MATCH (aus2019_posts.post_title,aus2019_posts.post_content) AGAINST ('Thermalquelle Font Salada im Naturpark Marjal de Pego-Oliva Thermalquelle Font Salada im Naturpark Marjal de Pego-OlivaGesunde Badefreude jeder Jahreszeit Thermalquelle Font Salada kurz vor Oliva unzähligen Zugvögel, sich jedem Jahr ihrer langen Reise hier erholen, wissen Schönheit des Naturparks Marjal de Pego-Oliva schon seit langem schätzen. scheinbar unberührte Fleckchen Natur Provinz Alicante grenzt direkt Küste Costa Blanca. weitläufige Sumpfgebiet -&nbsp;einst Lagune -&nbsp;wird ständig Wasser den Gebirgsketten Sierra Gallinera Sierra Mustalla durch Flüsse Racons, Mollinel Vedat versorgt. 1.290 Quadratmeter umfassende Naturreservoir bietet auf Höhe &hellip;') as score FROM aus2019_posts WHERE 1=1 AND ( ( aus2019_posts.post_date >= '2019-06-26 00:00:00' AND aus2019_posts.post_date <= '2022-06-25 21:07:16' ) ) AND aus2019_posts.ID NOT IN (1655) AND aus2019_posts.post_type IN ('post', 'page') AND ((aus2019_posts.post_status = 'publish' OR aus2019_posts.post_status = 'inherit')) AND MATCH (aus2019_posts.post_title,aus2019_posts.post_content) AGAINST ('Thermalquelle Font Salada im Naturpark Marjal de Pego-Oliva Thermalquelle Font Salada im Naturpark Marjal de Pego-OlivaGesunde Badefreude jeder Jahreszeit Thermalquelle Font Salada kurz vor Oliva unzähligen Zugvögel, sich jedem Jahr ihrer langen Reise hier erholen, wissen Schönheit des Naturparks Marjal de Pego-Oliva schon seit langem schätzen. scheinbar unberührte Fleckchen Natur Provinz Alicante grenzt direkt Küste Costa Blanca. weitläufige Sumpfgebiet -&nbsp;einst Lagune -&nbsp;wird ständig Wasser den Gebirgsketten Sierra Gallinera Sierra Mustalla durch Flüsse Racons, Mollinel Vedat versorgt. 1.290 Quadratmeter umfassende Naturreservoir bietet auf Höhe &hellip;') ORDER BY score DESC LIMIT 0, 15

Thermalquelle Font Salada im Naturpark Marjal de Pego-Oliva

Gesunde Badefreude zu jeder Jahreszeit in der Thermalquelle Font Salada kurz vor Oliva
Die unzähligen Zugvögel, die sich in jedem Jahr von ihrer langen Reise hier erholen, wissen die Schönheit des Naturparks Marjal de Pego-Oliva schon seit langem zu schätzen.
Das scheinbar unberührte Fleckchen Natur in der Provinz Alicante grenzt direkt an die Küste der Costa Blanca.
Das weitläufige Sumpfgebiet – einst eine Lagune – wird ständig mit Wasser von den Gebirgsketten Sierra Gallinera und Sierra Mustalla durch die Flüsse Racons, Mollinel und Vedat versorgt. Das 1.290 Quadratmeter umfassende Naturreservoir bietet auf einer Höhe von zehn bis 80 Metern einen Lebensraum für die verschiedensten Tier- und Pflanzenarten.
Ausgewiesene Wanderwege gibt es hier nicht. Dennoch können Naturfreunde bei einem Spaziergang oder einer Radtour über Feldwege die unterschiedlichsten Tiere und Pflanzen entdecken. Dank des reichhaltigen Wasservorkommens sind Wasserhühner, Krickenten, Schwäne und weitere Wasservögel hier zuhause.
Außerdem nutzen viele Zugvögel den Naturpark als Durchgangsstation. Aale, Wolfsbarsche, Schleien, Black-Bass und Flussgarnelen fühlen sich in dem klaren Wasser genauso wohl wie die von hier stammende Fischart Samaruc (deutsch: Valenciakärpfling).
Ergänzt wird das Ökosystem durch Schilf, Rohrkolben, Binsen und Röhricht. Es verfügt damit über alle Merkmale, die für ein Sumpfgebiet typisch sind.
Der naturbelassene Strand im Küstenbereich des Parks geht nahtlos in einen maximal sieben Meter hohen und bis zu 40 Meter breiten Dünengürtel über. Wer durch die Dünenlandschaft streift, blickt gleichzeitig auf Berge und Meer. Die wunderbare Aussicht vermittelt den Eindruck, als wäre man selbst der erste Mensch, der diese scheinbar unberührte Natur entdeckt.
Das unbestrittene Highlight des Parque Natural Marjal de Pego-Oliva ist die Thermalquelle Font Salada, die am nördlichsten Punkt des Sumpfgebiets liegt. Die heilenden Eigenschaften des frischen Quellwassers wissen sowohl ausländische Residenten als auch Einheimische zu schätzen.
Es lindert Beschwerden bei Hautkrankheiten (Ekzeme) und beschleunigt den Heilungsprozess von (Operations-)Narben. Selbst im Winter hat es Badewannen-Temperaturen von bis zu 25°C. Es fließt in einen rund 550 Quadratmeter großen, glühbirnenförmigen Teich, der zwischen einem halben und zwei Metern tief ist.
Das Ufer wurde vor einigen Jahren befestigt. Seit dem erleichtern eine Treppe sowie eine Rampe das Ein- und Aussteigen. Wer Umkleidekabinen oder einen Bademeister für unverzichtbar hält, ist hier dennoch fehl am Platz. Großen Komfort findet man hier nämlich nicht.
Der Naturfreund erfreut sich stattdessen an der himmlischen Ruhe, die er hier in vollen Zügen genießen kann. Für das leibliche Wohl sorgt dabei ein kleines, ganzjährig geöffnetes Chiringuito – eine kleine Hütte am See.
Das Hotel-Restaurant Font Salada hält regelmäßig Winterschlaf und öffnet jedes Jahr ab der Osterzeit. Dann kann man auch beobachten, wie der Restaurantbesitzer die verschiedenen Fische (z.B. Meeräschen) füttert. Denn auch sie wandern vom Meer flussaufwärts, um das warme Wasser zu genießen.
Um dieses einmalige Naturreservoir noch lange in seiner Ursprünglichkeit zu erhalten, bittet die Parkverwaltung die Besucher mitzuhelfen und sich rücksichtsvoll gegenüber den tierischen Einwohnern zu verhalten. Das heißt:

– weder Müll noch Abfall wegwerfen
– keine Pflanzen ausreißen
– keine Tiere mitführen
– Privatbesitz respektieren
– die Vögel nicht stören
– Fahrzeuge sind mit Vorsicht zu steuern
– den Frieden der Umgebung respektieren
– keinen unnötigen Lärm verursachen
– nicht auf der Vegetation oder den Dünen parken
– kein Feuer entfachen

Wegbeschreibung:
Von Alicante kommend: Nationalstraße N-332 Richtung Oliva-Gandia, ab Provinzgrenze Brücke Rio Racons ca. 5,2 Kilometer bis zur Abzweigung. Nach den beiden Tankstellen ca. 300 Meter weiter.
Beim gelblichen, etwas zurückversetzten Haus (Muebles de jardin) links abbiegen und den vorhandenen Hinweisschildern (Font Saladas) folgen. Der Weg führt unter der Autobahnbrücke hindurch.
Nach weiteren ca. 800 Metern links abbiegen (Hinweisschild: Manatial á 500 M). Auf der Wegstrecke liegt auch das Hotel-Restaurant Font Salada.
Mehr Infos gibt es beim Informationszentrum des Naturparks Marjal de Pego-Oliva in Pego (Tel: 966 400 251) oder hier: www.tourist-oliva.com, www.fontsalada.com.

Simone Feckler

google center mitte