Gandía eine bemerkenswerte Stadt, die Stadt der Borjas, an der Costa de Valencia

Gandía liegt 65 km südlich von Valencia und 116 km nördlich von Alicante mitten im Landkreis "La Safor" zwischen Meer und Bergen. Sie verfügt nicht nur über eine hervorragende Infrastruktur, sondern auch über ein reiches historisches Erbgut.
Gandia ist noch eine typisch spanische Stadt.  Bisher leben auch nur begrenzt Mitteleuropäer in Gandia.   Zuwanderer gibt es hier überall. Spanien ist schließlich auch ein Einwanderungsland.  Erstaunlicherweise haben die Deutschen diesen Ort noch nicht für sich entdeckt.  Was eher verwundert.  Gandia ist schön, richtig schön !
Gandia ist zweigeteilt, wenn man so will, die Stadt verfügt über den alten gewachsenen Kern und über Gandia Playa.  Die Strandstadt Gandia.  Dieser mittlerweile gigantisch grosse Teil , ist in den letzten 20 Jahren entstanden.  Mehr Infos darüber finden Sie auch auf dieser Seite:  Städte an der Costa de Valencia.

Sehenswürdigkeiten in Gandía

Der Ort erlebte seine kulturelle Blütezeit als Herzogtum der Borjas (Borgias) im 15. Jahrhundert, zu deren Nachkommen der Heilige Francisco de Borja, Urenkel des Papstes Alexander VI. und General des Jesuitenordes gehörten .
Unter den aus dieser Epoche datierten Bauten ist in erster Linie der herzogliche Palast "Palacio Ducal", 16.-18. Jahrhundert, sehenswert.
Sein gotischer Patio und die reichlich dekorierten Innenräume erinnern daran, dass dieser Palast vor den Borgias den königlichen Herzogen von Aragon gehörte. Besondere Prunkstücke sind der Kronsaal, die Goldgalerie, der Adlerslon und die wertvollen Keramiken aus Manisses (18. Jahrhundert). Ein Museum ist ebenfalls integriert.
Der Palast liegt zentral.  Sie gelangen gleich über die erste Fußgängerzone nach der Brücke zum Eingangsportal.  Vom grossen Parkplatz kommend, sehen Sie schon die grosse impressionable Fassade.

Ebenso sehenswert ist das Hospital de Sant Marc, die Antigua Universidad de Gandía, das Kloster Santa Clara, die Wallfahrtskapelle (Ermita de Santa Ana), das Rathaus und die Stiftskirche (Colegiata), eine über einer islamischen Moschee erbaute gotische Kirche. Die Stiftskirche ist auch bekannt unter dem Namen ‚La Seu’ und hat ein stattliches Alter von knapp über 500 Jahre zu verzeichnen.
Den Namen ‚La Colegiata’(Stiftskirche) erhielt das Gebäude 1499 durch den Papst Alexander VI. Während des spanischen Bürgerkriegs fiel die Kirche einem Brand zum Opfer, wurde jedoch in den vierziger Jahren reformiert.

Freizeitaktivitäten und Sport in Gandía

Überhaupt ist Gandía eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, was die Freizeitgestaltung betrifft. So gibt es wunderschöne Naturschauplätze wie La Llacuna, Racó del Duc und die Barranc de l’infern (Höllenschlucht).
Sie können jede beliebige Sportart betreiben, Bergwandern, Mountenbiken, Kiten und Surfen.   Die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt.
Beliebt ist auch der jeden Samstag stattfindende Markt.  Er dürfte zu den grössten Märkten an der ganzen Küste, einschließlich der Costa Blanca gehören.  Hier gibt es nichts, was es nicht gibt.   Sie finden die neuesten CDs und DVDs,  aktuelle Mode für "Sie " und "Ihn"  und grosse Sortimente für die Kids.    Kleidung, Schuhe, Taschen, Bett- und Tischwäsche, Blumen, frische und getrocknete, Ramsch, Trödel, Schönes und Überflüssiges.  
Alles in allem , ein lohnenswerter Markt mit guten Parkmöglichkeiten!

Wandern, Bergwandern, lohnenswerte Umgebung Gandias

Ein Streifzug durch den Circ de la Safor, die Sierra de Aitana und die Sierra de Mariola oder eine Besichtung der fesselnden Berglandschaften in Küstennähe namens Front Roja und El Benicadell sollten ebenfalls einen Platz in der Tagesplanung finden.

Der Montduver, Küsten und Strände von Gandia

Die wanderfreudigen Urlauber werden bei der Besteigung des Montdúver (841 m) mit einem herrlichen Panorama belohnt.
Die Küste mit herrlich feinem Sand liegt im Norden Gandías und hält ein umfangreiches Angebot an Wassersportmöglichkeiten wie Segeln, Windsurfen und Tauchen bereit. Der Nautik-Club bietet dazu noch eine Bootsfahrt entlang der Küste.
Für das körperliche Wohlergehen steht eine große Palette an Service bereit; Bars, Cafés und Restaurants säumen die Uferpromenade.
Die einzelnen Strände des Landkreises sind: D’Ahuir, Venecia, Rafalcaid und Playa Nord.
Letzterer ist im Besitz der blauen Fahne.

Wer sich auf sportliche Art und Weise innerstädtisch betätigen möchte, dem bietet Gandía eine olympische Bahn für Leichtathleten, eine Sporthalle, beheizte Schwimmbäder sowie Fußball-, Basketball- und Hockeyplätze.

Feste in Gandía

Festlichkeiten nehmen einen hohen Stellenwert im Leben der Spanier ein, und auch in Gandía fehlt es nicht daran. Wer sich intensiver mit den Bräuchen vertraut machen möchte, hat dazu an folgenden Daten die Möglichkeit:

  • 16. – 19. März Fallas
  • März – April Karwochen
  • 24. Juni Johannisnacht
  • 16. Juli Fischerfest zu Ehren der ‚Virgen Carmen’
  • 29. Oktober – 3. September Festwoche zu Ehren ‚San Francisco de Borja’

Gastronomie in Gandía

Für die ‚kleineren’ Begegnungen mit der spanischen Kultur bietet sich die allabendliche Fischversteigerung im Hafen sowie das abwechslungsreiche stimmungsvolle Nachtleben.

  • ‚fideua’ – eine im Sud von Kronenhummer, Garnelen und Seeteufel gekochte Nudelpfanne
  • ‚figatell’ – Feigengericht
  • ‚gamba amb bleda’ – Garnelen mit Mangold
  • ‚coques de dasca’ – süß oder salzig gedeckte Maiskuchen

Wie man unschwer erkennen kann, werden in Gandía alle Sinne geweckt. Nicht umsonst ist Gandía ein international begehrtes Urlaubsziel mit perfekt ausgebauter Infrastruktur. Egal, ob Sie per Auto, Zug oder Bus anreisen, ob Sie sich innerhalb der Stadt oder im Umfeld bewegen möchten, nichts ist unmöglich.

Wenn Ihr Interesse geweckt wurde und Sie mehr Einzelheiten über dieses zauberhafte Städtchen erfahren möchten, wenden Sie sich an eine der beiden Touristenbüros:

  • Oficiana de Turismo en el casco urbano: calle Marqués de Campo, s/n – 46700 Gandía

Tel.: 0034 96 287 77 88

  • Oficiana de Turismo en la Playa de Gandía: paseo marítimo Neptuno,s/n – 46730 Playa de Gandía

Tel.: 0034 96 284 24 07

Sonja Kiekens