Berlinerin knackt riesigen Jackpot im Lotto

Christina M., die aus Berlin-Pankow stammt, ist dieser Tage eine der glücklichsten Personen auf diesem Planeten. Sie hat nämlich bei der am 1. Juni 2018 erfolgten Ziehung der Lottozahlen des Eurojackpots die Zahlen mit ihren getippten abgeglichen und festgestellt, dass sie den Jackpot gewonnen hat. 90 Millionen Euro wechselten dann den Besitzer, wobei die glückliche Gewinnerin bei ihrem Tipp auch tatkräftige Unterstützung bekommen hatte.

Riesiger Eurolotto-Jackpot geht an Christina M. aus Berlin

Christina M. aus Berlin-Pankow hat ihren Traum vom großen Geld wahr gemacht und die Rekordsumme von 90 Millionen Euro abgeräumt. Die Berlinerin hatte über Lottoland auf den Ausgang der Ziehung beim Eurojackpot getippt. Die 36-Jährige entschied sich dabei für die folgenden Zahlen:

1.    14
2.    19
3.    21
4.    30
5.    32
6.    4
7.    7

Die zwei Eurozahlen 4 und 7 komplettierten schließlich den beeindruckenden Gewinn, auf den sich die Spielerin am Abend des 1. Juni auch schon mental einlassen konnte. Kurz darauf wurde die automatische Gewinnbenachrichtigung zugestellt und einen Tag später wurde die Gewinnerin von der Großgewinnbeauftragten von Lottoland bereits telefonisch kontaktiert.

Mutter war bei der Auswahl der passenden Zahlen behilflich

Dadurch, dass die Mutter von Christina M. die richtigen Zahlen durchgegeben hatte, ist ihre Tochter jetzt reich.

Dass Christina M. nun nicht mehr wie bisher monatlich lediglich 1200 Euro netto verdient, sondern stattdessen einen Kontostand besitzt, bei dem sie für den Rest ihres Lebens nicht mehr zu arbeiten braucht, verdankt sie letztlich ihrer Mutter. Diese hatte ihr nämlich diejenigen Zahlen, die am Ende auch gezogen wurden, vorhergesagt und per Kurznachricht mitgeteilt.

1.    Der staatliche Lotto-Jackpot bleibt durch den Gewinn von Christina M. unangetastet
2.    Vielmehr ist der Gewinn über Lottoland separat versichert und wird hierüber beglichen.

Tochter will ihrer Mutter nun das Auswandern ermöglichen

Da die 36-jährige Gewinnerin unmöglich das gesamte Geld alleine ausgeben kann, möchte sie auch ihrer Mutter etwas Gutes tun: „Meine Mutter kann jetzt endlich in Rente gehen. Ihr Wunsch ist es schon sehr lange, auszuwandern. Das kann ich ihr jetzt ermöglichen.“ Auswandern liegt allerdings auch bei zahlreichen Deutschen im Trend, die nicht im Lotto gewonnen haben. Spielt Geld jedoch keine Rolle, kann man sich ein Ziel seiner Wahl aussuchen und ist dabei völlig unabhängig auch von einer Arbeitsstelle. Beliebte Ziele für das Auswandern gibt es viele:

–    Spanien
–    Mexiko
–    Luxemburg
–    Neuseeland
–    Thailand

Hat man sich zu diesem Schritt entschieden, will das Ganze gut geplant sein. Immerhin hört das Leben am bisherigen Standort auf und beginnt dann noch einmal völlig neu.