Spanien: Eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutsche und Auswanderparadies gleichermaßen

Das EU-Land Spanien gehört zu den absoluten Top-Reisezielen der Deutschen. Mindestens einmal im Leben ist im Durchschnitt ein Deutscher schon einmal auf spanischem Boden gewesen. Sei es beruflich oder auch privat. Spanien ist des Deutschen liebstes Kind und hat Italien als Top-Reiseziel schon längst überholt. Immer mehr Menschen entscheiden sich aber auch, in Spanien selbst schließlich auch Wurzeln schlagen zu wollen. Das Auswanderfieber packt immer mehr Deutsche und dementsprechend viele wandern jedes Jahr nach Spanien aus. Nicht nur Mallorca steht dabei auf der Beliebtheitsskala. Auch Ibiza und vor allem die Kanarischen Inseln haben es den Deutschen besonders angetan.

Vor dem Auswandern einen Urlaub verbringen

Wer vor hat nach Spanien auszuwandern, sollte vielleicht erst einmal die Gegend erkunden und einen schönen und entspannten Urlaub in Spanien verbringen. Das Kennenlernen eines Landes ist mit der wichtigste Faktor, um sich für genau dieses schließlich zu entscheiden. Immerhin ist es ein ganz großer Schritt, seine Wurzeln mit Sack und Pack woanders aufschlagen zu wollen. Land und Leute kennenzulernen ist also im Urlaub am besten möglich und wer will, kann sich ja dann schon auf die Suche nach dem Traumdomizil machen und den ein oder anderen Ort ausfindig machen, der sich ideal zum Verweilen anbietet.

Die Infrastruktur einer Ortschaft, einer Stadt, oder eines Dorfes lässt sich bekanntlich am besten testen, wenn man einige Tage oder gar Wochen auch dort verbringt und ins turbulente oder gemächliche Treiben des Ortes eintaucht.

  • Sind Schulen für die Kinder in unmittelbarer Nähe zu erreichen?

  • Wo und wie kann ich meine Einkäufe vor Ort tätigen, ohne gleich etliche Kilometer laufen oder fahren zu müssen?

  • Was wird in der Umgebung an Freizeitgestaltungen geboten?

  • Wie ist das soziale Umfeld und ist es genau der richtige Ort?

Diese und viele weitere Fragen erschließen sich und werden durch Kurzaufenthalte vor der Auswanderung ziemlich gut beantwortet.

Auswandern leicht gemacht

Den Wunsch, einfach in wärmere Gefilde zu ziehen, hegen sehr viele und er kommt auch nicht von ungefähr. Schließlich fahren wir am allerliebsten in den Ferienzeiten in sonnige Regionen und lassen es uns gerne an Strand und Meer gut gehen. Die besonders milden Klimaverhältnisse sorgen für ein gesundes Wohlbefinden und genau dieses möchten wir möglichst ständig empfinden können. Lacht die Sonne, lacht das Herz. Da ist schon etwas dran, doch Urlauben und Leben in südlichen Regionen sind zwei Paar völlig unterschiedliche Schuhe.

Das Leben als Auswanderer in einem fremden Land beherbergt etliche Schwierigkeiten, von denen man schließlich als Urlauber nicht die Spur erahnt. Wichtig ist, dass man sich darüber im Klaren ist, dass auch im Ausland nichts läuft, wenn der Rubel nicht rollt. Somit ist die sichere Arbeitsstelle im Ausland ein wichtiger Faktor und Anker für die Zukunft vor Ort.

Von Vorteil zum Auswandern nach Spanien ist natürlich auch, dass man einen kleinen Grundkurs bei der VHS beispielsweise in Spanisch erfolgreich abgelegt hat.  

Denn zumindest die Grundkenntnisse der Landessprache sollte man schon gut beherrschen. Behördengänge allein, und davon wird es reichlich für Auswanderer geben, können schon bei unzureichenden Sprachkenntnissen in eine Katastrophe enden, wenn man nur die Hälfte verstanden hat, oder sogar nichts.