Das Wetter in:



Auswandern Auswandern


Billigflieger nach Spanien



Billigflieger nach Spanien
Billigflieger nach Spanien

Wer heute nach einem billigen Flug in den sonnigen Süden sucht wird in den meisten Fällen im Internet eher fündig als in einem herkömmlichen Reisebüro. Die Billigflug-Anbieter versuchen sich gegenseitig mit den günstigsten Tarifen zu übertrumpfen.

Geradezu einen Boom erleben in diesem Sommer die Costa Blanca und die Costa del Sol. Gleich mehrere Fluggesellschaften werfen Niedrigangebote auf den Markt:

Hapag Lloyd Express fliegt nach Valencia und Sevilla, German Wings steuert Málaga an und aus der Schweiz kommen noch Germania Express und Helvetic hinzu. Die britische Airline Easy Jet ist neu auf dem deutschen Markt mit der Verbindung Dortmund und Alicante.

Bei allen Anbietern bucht man online am günstigsten bzw. geht es teilweise auch gar nicht anders, da diese Flüge nicht über das Reisebüro vertrieben werden. Beim telefonischen Buchen wird es teuer:

Easy Jet schlägt sieben Euro auf den Internet-Preis auf und Ryanair lässt sich nur über eine kostenpflichtige 0190-Nummer erreichen. Vor ein paar Jahren galt noch das Prinzip des billigen Last-Minute-Fluges, bei den Online-Anbietern funktioniert es genau anders herum.

Wer zuerst bucht bekommt den billigsten Preis; je größer die Auslastung, desto teurer der Flug, denn nur ein geringer Teil der Sitzplätze wird als Sonderangebot ausgewiesen. Außerdem kann der Rückflug preislich anders ausfallen als der Hinflug, da sich der Tarif streng nach der Auslastung richtet. Hinzu kommen auch hier diverse Gebühren wie Steuern, Flughafengebühren usw.

Doch auch beim teuersten Tarif gilt meist, dass er noch weit unter dem Normalpreis der renommierten Gesellschaften wie etwa Iberia liegt. Allerdings bieten diese Fluglinien zum Beispiel Kinderermäßigungen, nützliches Freigepäck wie Kinderwagen oder Platzreservierungen an, die es bei den Billig-Airlines zumeist nicht gibt.

Wirklich preiswert ist hier Air Berlin, der zweitgrößte deutsche Linienflieger. Die Fluggesellschaft nennt sich nicht Billiganbieter, Bordservice und Tageszeitung gehören zum Standart, aber dennoch überbietet Air Berlin häufig die Billigflieger in den Flugpreisen.

Natürlich stellt sich die Frage, ob sich die Billig-Airlines mit ihren Niedrigpreisen dauerhaft auf dem Markt behaupten können. Gespart wird am Service: Essen und Getränke sind kostenpflichtig, Sitzplatzreservierung gibt es keine, Zuweisung eines Platzes beim Einchecken ebenfalls nicht.

Außerdem sind die Flugzeuge mit einer Sitzreihe zusätzlich ausgestattet, so dass man deutlich weniger Platz für seine Beine hat. Durch das Anfliegen von kleineren Flughäfen wie Frankfurt-Hahn wird auch bei den Flughafenkosten nochmals gespart.

In diesem Zusammenhang wird immer wieder die Frage nach einer Garantie der Flugsicherheit laut. Die spanische Technische Kommission für Flugsicherheit bemängelt schon länger, dass der Staat nur drei Kontrolleure für alle in Spanien landenden Flugzeuge zur Verfügung stellt.

Lediglich neun Techniker seien für die Inspektion der Flugzeuge zuständig, und die würden teilweise von den Fluggesellschaften selbst bezahlt, was eine unabhängige Prüfung beeinträchtigen könne. Direkt hat das zwar nichts mit den Billig-Anbietern zu tun, kann aber als eine Folge des Preiskampfes am Himmel gesehen werden.

Die europäischen Fluggesellschaften haben zwar alle strikte Sicherheitsstandards einzuhalten, aber wegen der Kosteneinsparungen werden diese meist nur minimal erfüllt. Alleine die geringeren Ausgaben bei Flugbegleitern und bei deren Ausbildung können im Ernstfall zu Sicherheitsproblemen führen.

Allerdings hat man als Kunde der Fluggesellschaften kaum Möglichkeiten, sich über den Ruf einer Airline zu informieren. Man erhält nur Auskunft über die Erteilung der Einfluggenehmigungen einer Fluglinie nach Spanien (spanisches Ministerium für zivile Luftfahrt Telefon: 915 978 960) oder Deutschland (Luftfahrtbundesamt Telefon: 0531-2355 100), nicht aber eine allgemeine Auskunft über Einflugverbote in andere Länder.

 

Ob man nun lieber wenig für einen Flug ausgibt und dafür auf Komfort verzichtet oder ob man den Bordservice schätzt und deshalb auch gerne bereit ist, einen höheren Flugpreis zu zahlen, bleibt letztendlich jedem selbst überlassen. Für den Verbraucher bedeutet es bisher einfach nur ein breiteres Angebot.

 

Billigflieger von Deutschland an die spanische Küste

             

       

Deutschland                  

 

Spanien              


 

Website

Air Berlin 

 01805 737 800

901 116 402


www.airberlin.com

TUIfly

 0900 1099595

902 020 069


www.tuifly.com

Easy Jet

 01803 654 321

902 299 992


www.easyjet.de

GermanWings     

 01805 955 855

915 140 825


www.germanwings.de

Ryanair

 0190 170 100

807 220 022


www.ryanair.com

 

 



Kinder im Anflug - alleinreisende Kinder



Kinder reisen alleine
Kinder reisen alleine

Die Flugpassagiere werden immer jünger. Vorbei die Zeit, als Kinder nur in Beleitung Erwachsener geflogen sind.

Fluggesellschaften wie Hapag Loyd, Iberia, British Airways, LTU, Eurowings und Air Berlin bieten Begleitservice für die "Unaccompanied Minors" (Minderjährige ohne Begleitperson) an, zum Teil sogar, ohne den üblichen Aufschlag von etwa 30 Euro zu berechnen.

In der Regel beträgt das vorgeschriebene Mindestalter zwischen 4 und 6 Jahren. Anders verhält es sich jedoch bei Easy Jet, die Kinder ohne Begleitung erst ab 14 Jahren mitnimmt. Andere Fluggesellschaften behalten sich vor, nur ein bestimmtes Kontingent an UMs zu erlauben.

Die Zahl der halbwüchsigen Globetrotter steigt stetig. Allein British Airways betreut jährlich etwa 130.000 Kinder, Tendenz steigend.

Besorgte Eltern brauchen keine Angst zu haben. Die Kinder sind zu keiner Minute allein: Sie bekommen eine Umhängetasche mit Ausweis, Bordkarte  und den Telefonnummern der Abholern und werden von einem sogenannten "Gate Agent" noch vor den anderen Passagieren zu ihren Flugplätzen gebracht.

Zudem sitzen sie immer in den vorderen Reihen, damit die Stewardess einen guten Überblick bewahren kann.

Zur Unterhaltung dürfen die Kinder manchmal sogar vor dem Flug einen Blick in das Cockpit werfen und werden unterwegs ausreichend mit Mal- und Bastelsachen versorgt.

 

 

Biometriefähiger Reisepass



Reisepass  stromie  - pixelio.de
Reisepass stromie - pixelio.de

Mit der Einführung der Gesichtsbiometrie in Reisepässe zum 1. November 2005 werden neue Anforderungen an die Qualität der Passbilder gestellt. Durch die Einführung der neuen chip-basierten deutschen Reisepässe zum 1. November 2005 erhöhten sich außerdem die Gebühren für den EU-Reisepass.

1. Anforderungen an Passfotos für deutsche Reisepässe (ePässe)

Durch die gesetzlichen Änderungen zur Einführung der ePässe werden ab dem 1. November 2005 bestimmte Kriterien vorgegeben, die ein Passbild erfüllen muss, um biometrietauglich zu sein. Danach gilt:

  • Format:
    Gesicht im Foto mittig sichtbar, die Gesichtszüge von der Kinnspitze bis zum Haaransatz sowie die linke und rechte Gesichtshälfte deutlich sichtbar. Gesichtshöhe muss 70 bis 80% des Fotos einnehmen (Gesichtshöhe von zwischen 32 und 36 mm). Kopf (einschließlich Frisur) muss vollständig abgebildet sein, ohne die Gesichtsgröße zu verkleinern.
  • Schärfe und Kontrast:
    Gesicht in allen Bereichen scharf abgebildet, kontrastreich und klar.
  • Ausleuchtung:
    Das Gesicht muss gleichmäßig ausgeleuchtet sein. Das Bild darf keine Reflexionen oder Schatten im Gesicht sowie keine rote Augen aufweisen.
  • Hintergrund:
    Hintergrund einfarbig hell ohne Muster (idealerweise neutral grau) mit gutem Kontrast zum Gesicht und zu den Haaren. Bei hellen Haaren möglichst ein mittelgrauer Hintergrund, bei dunklen Haaren ein hellgrauer. Das Foto darf ausschließlich die zu fotografierende Person zeigen (keine weiteren Personen oder Gegenstände im Bild, wichtig vor allem bei Kleinkindern). Auf dem Hintergrund dürfen keine Schatten entstehen.
  • Fotoqualität:
    Das Foto sollte auf hochwertigem Papier mit einer Druckauflösung von mindestens 600 dots per inch (dpi) vorliegen (keine Knicke oder Verunreinigungen). Das Foto muss farbneutral sein und die Hauttöne natürlich wiedergeben.
  • Kopfposition, Gesichtsausdruck und Blickrichtung:
    Eine Darstellung der Person mit geneigtem oder gedrehtem Kopf (z.B. Halbprofil) ist nicht zulässig. Die Person muss mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade und direkt in die Kamera blicken. Die Augen müssen geöffnet und gut sichtbar sein und dürfen nicht durch Haare oder Brillengestelle verdeckt sein.
  • Brillenträger:
    Die Augen müssen klar und deutlich erkennbar sein (keine Reflexionen auf Brillengläsern, keine getönte Gläser oder Sonnenbrillen). Der Rand der Gläser oder das Gestell selbst dürfen die Augen nicht verdecken.
  • Kopfbedeckung:
    Grundsätzlich sind keine Kopfbedeckungen erlaubt.

2. Änderung bei den Passgebühren für Europapässe

Ab dem 1. November 2005 werden gemäß Passgebührenverordnung für die neuen biometriefähigen ePässe höhere Grundgebühren veranschlagt: Insgesamt gilt ab dem 1. November 2005 folgende Gebührenstruktur (einschließlich Auslagen und Nebenkosten):

  • Passausstellung für einen Antragsteller ab 26 Jahren Gebühr in Euro ab 1.11.2005
    Reisepass 73,-
    Reisepass
    (Wohnsitz außerhalb des Amtsbezirks des Konsulats) 135,-
    Reisepass mit 48 Seiten 95,-
    Reisepass mit 48 Seiten
    (Wohnsitz außerhalb des Amtsbezirks des Konsulats) 157,-
  • Passausstellung für einen Antragsteller unter 26 Jahren Gebühr in Euro ab 1.11.2005
    Reisepass 51,50
    Reisepass
    (Wohnsitz außerhalb des Amtsbezirks des Konsulats) 92,-
    Reisepass mit 48 Seiten 73,50
    Reisepass mit 48 Seiten
    (Wohnsitz außerhalb des Amtsbezirks des Konsulats) 114,-

3.Gültigkeit bisheriger Pässe

Bereits ausgegebene Pässe werden auch nach dem 01.11.2005 ihre bis zu 10-jährige Gültigkeit behalten. In einer Übergangszeit wird es also alte und neue Pässe parallel geben. Mit der planmässigen Einführung des e-Passes werden Bundesbürger sowohl mit Pässen der alten wie der neuen Generation (aber nicht grüne vorläufige Reisepässe) weiterhin visumfrei in die USA einreisen dürfen.

 

4.Bürgerservice zur (Sicherheits-)Technik im e-Pass

Service-Center des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik

Telefon: 0049-1805-274-300 epass@bsi.bund.de

 

Konsulat der Bundesrepublik Deutschland

C/Mauricio Moro Pareto, 2, 5.Stock

Edificio Eurocom, Blq. Sur - 29006 Málaga

Tel.: 952-363591 - Fax: 952-320033


http://www.malaga.diplo.de/

Orientierung:

gegenüber Busbahnhof (Estación de autobuses)

Nähe Bahnhof (RENFE)

Öffnungszeiten (Publikum):

Montags bis Freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit von 8:00 bis 13:30

und von 14:30 bis 16:30

Ausserhalb der Dienstzeiten ist ein Bereitschaftsdienst geschaltet.

 

Susanne Hesse

Anmerkung:   Sie brauchen  natürlich für die Einreise nach Spanien nur einen Ausweis.  Wobei wir Ihnen empfehlen, schonen einen gültigen Pass mitzubringen.  Sie müssen hier zum jeweiligen Konsulat um einen Pass zu beantragen. Das ist kostenintensiv und zeitaufwändig !

Für die Kosten wird keine Gewähr übernommen !  Die Angaben können von Jahr zu Jahr differieren.

 

Weitere Tipps zum Sparen bei der Flugbuchung



Wenn Sie keine Zeit haben, die obengenannten Anbieter einzeln nach günstigen Angeboten zu durchforsten, sollten Sie eine sogenannte Metasuchmaschine heranziehen. Diese Webseiten finden und vergleichen die Flugpreise von Hunderten Anbietern zugleich – und zwar ganz automatisch. Sie müssen lediglich Abflug- und Zielflughafen, den gewünschten Reisezeitraum sowie die Anzahl der Reisenden eingeben. Innerhalb weniger Augenblicke bekommen Sie dann eine Übersicht der verfügbaren Angebote von Fluggesellschaften, Reisebüros und Buchungsportalen. Dank vielfältiger Filterfunktionen und praktischer Preiskalender lassen sich die Suchergebnisse ganz mühelos einschränken – so kommen Sie ganz schnell zu dem für Sie passenden Flug.


Wer regelmäßig zwischen Spanien und Deutschland pendelt und dabei zeitlich flexibel ist, für den ist die Flugprognose des Reiseportals momondo besonders nützlich.


Das Tool erleichtert die langfristige Reiseplanung, indem es mithilfe verschiedener Diagramme die Trends in der Flugpreisentwicklung darstellt. Berücksichtigt werden dabei 6 verschiedene Faktoren, die von momondos Robotern in mehreren Tausend Flugsuchen analysiert werden.


Wohnen Sie beispielsweise in Barcelona und möchten Verwandte in Nordrhein-Westfalen besuchen, können Sie sich mit dem Flug-Prognosetool für die Strecke Barcelona - Düsseldorf erkundigen, was Sie bei der Buchung beachten sollten, um ein möglichst günstiges Ticket zu ergattern.


Vielflieger wissen, dass Flugpreise nicht nur von der Fluggesellschaft und dem Abreisedatum abhängen, sondern außerdem von der Jahreszeit und der Anzahl der Tage, die zwischen Buchung und Abflug liegen. Das hilfreiche Tool, das sich über Google ganz leicht finden lässt (einfach "momondo flug barcelona frankfurt" eingeben), zeigt deutlich, welche Faktoren einen Einfluss auf die Preisentwicklung haben. Dabei berücksichtigt werden: Fluggesellschaft, Kalenderwoche, Tageszeit, Wochentag, Tage bis zum Abflug und der Flughafen, wenn mehrere Möglichkeiten zur Auswahl stehen.


Neben detaillierten Diagrammen zu den einzelnen Faktoren gibt es auch eine Übersicht in Form eines Kreisdiagrammes. Dieses zeigt deutlich, welche der oben genannten Faktoren den größten Einfluss auf den Preis haben, und es lässt sich leicht erkennen, worauf bei der Buchung besonders geachtet werden sollte. War der Urlaub für Juni geplant, wäre es möglicherweise eine Überlegung wert, ihn um fünf Wochen zu verschieben und im preisgünstigeren Juli zu fliegen. Ein Flug am Mittwoch könnte ebenfalls wesentlich günstiger sein als am Sonntag. Selbst wenn Sie Ihren Urlaub nicht verschieben können, kann eine clevere Wahl der Fluggesellschaft und der Abflugzeit durchaus preisliche Vorteile mit sich bringen.


Das Flug-Prognosetool von momondo zeigt Ihnen auf einen Blick, was Sie bei der Suche nach günstigen Angeboten beachten sollten. Wer die Faktoren der Preisbildung kennt und zeitliche Flexibilität mitbringt, kann in der Tat viel Geld sparen – und hat dadurch ein größeres Budget für den eigentlichen Urlaub übrig!

 

Lernen Sie das Land , bevor Sie Auswandern, doch einfach mal kennen, indem Sie einen Kurzurlaub oder hin und wieder, eine Wochenendreise buchen.   So können Sie sich viele Städte und Regionen anschauen und können entscheiden, wo Sie leben möchten.

Weitere Spanien Auswandern Infos

Flüge nach Spanien bei Thomas Cook

 

 

 

die nach Spanien auswandern wollen...
 
NEU! 3. Auflage gerade erschienen:
  Auswandern nach Spanien:
Auswandern nach Spanien - Band 1
Größeres Bild
Auswandern nach Spanien - Band 2
Größeres Bild
   Band1      &      Band2
  Bestellen sie hier!





 Weitere informative Spanien-Portale
 Urlaub in Spanien, Spanien Reisen
 Kurzreisen, Städtereisen , Spanien
 Immobilien in Spanien
 Urlaub in Spanien, Küsten Spaniens
www.auswandern.com

© 1998-2014